Nach dem ich aus der Jugend heraus als Handballer meine Kräfte auslebte, wurde meine sportliche Karriere jäh durch die Entscheidung ein Haus zu bauen unterbrochen. Nach dem Hausbau hatte ich keinen Buckel sondern einen etwas herangewachsenen Bauch. Mit dem Handball war nichts mehr drin.

Nach etwas Freizeitsporterfahrung im Tennis, gab es das erste Training beim TSV Westerstetten Abteilung Tischtennis. Der Sport war reizvoll, aber noch reizvoller war nach dem Training die Schafkopf-Session. So bin ich beim Tischhtennis hängen geblieben.

Wie eben alles, hatte ich besonderen 'Ehrgeiz und mein Freund Jürgen Bosch aus Beimerstetten gab sich äußerst Mühe, mir die Grundschläge beizubringen. Dafür danke ich meinem Freund Jürgen sehr. Jetzt sind das in 2010 schon 10 Jahre. Die Zeit vergeht.

2008 trennen sich die Vereinsaktivitäten und ich wechselte zum TSV Altheim/Alb. Das waren für mich keine Unbekannten, denn ich war schon Jahre lang immmer wieder dort auch beim Trainingsbesuch und Mitglied im Verein.